first-day

  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   



http://myblog.de/first-day

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein kleiner Weihnachtsbaum

Vor zwei Jahren also 2004 (ich hatte soeben 2 Wochen vor Weihnachten meine Familie verlassen) feierte ich zum 1.Mal in meinem Leben mutterseelen alleine Weihnachten in meinem Mansardenzimmer,das mir eine Arbeitskollegin zu Verfügung gestellt hatte.

Meine Familie das war mein alkoholkranker Mann und meine beiden Töchter damals 18 und 20 Jahre alt.

Da wünschte ich mir einen kleinen Weihnachtsbaum. Und zu diesem Baum auch ein ruhiges,besinnliches Fest mit meinen Liebsten. Zu meinen Liebsten gehörte auch mein zukünftiger
Lebenspartner. Wir glaubten an unsere Liebe.

Mein Wunsch ging nicht in Erfüllung,dafür war alles viel zu früh,Vieles musste noch verarbeitet werden,so blieb ich heilig Abend 04 in meinem Zimmer und hängte meinen Gedanken nach.Aber am 25.Dez.04 besuchten wir den grossen stolzen Swarovskibaum in Zürich.Da habe ich mir gedacht bestimmt werde ich im 05 einen eigenen kleinen Weihnachtsbaum haben.

Die Wochen verstrichen,und wer denkt schon im Frühling an Weihnachtsbäume.

Damals existierte bei meinem Freund zu Hause unsere kleine Wunschzettelbox,eine kleine silberfarbene Schachtel. Dort legten wir unsere Wünsche und Träume in Form von kleinen Zettelchen hinein.In diesem Frühjahr deponierte ich ein Zettelchen mit dem Satz"ich wünsche mir dieses Jahr einen eigenen Weihnachtsbaum"

Die Wochen vergingen weiter,und ich wohnte immer noch in meiner Mansarde.Dort fühlte ich mich geborgen,hatte Ruhe und Zeit über vieles nachzudenken. Dies hatte zur Folge,dass ich nicht wie geplant zu meinem Partner zog,obwohl dort Hausklingel und Briefkasten bereits mit meinem Namen beschriftet waren.

Ich spürte,die Zeit war noch nicht reif dazu.

Der Wunsch nach meinem Weihnachtsbaum rückte in den Hintergrund,zumal ich eine Wohnung für meine Verhältnisse gefunden habe.Dies forderte nebst beruflicher Umschulung,eine menge Energie,Kraft und Phantasie. Einzugstermin war mitte November 05.

So war ich auch überzeugt davon,dass unsere Beziehung zu meinem Partner auch mit getrennten Wohnsitzen funktionieren wird. Dem war nicht so.
Denn endlichen hatten auch meine Töchter wieder einfacheren und freien Zugang zu mir. Dies führte unweigerlich zu Konflikt-und Fluchtsituationen bei meinem Partner. Ich war und bin aber in erster Linie Mutter,und dies gerne.

Das Ganze hat meine Gedanken in einen Kreis gedrängt,den ich alleine nicht mehr durchbrechen konnte. Ich entwickelte diverse Zwangshandlungen.

Dies wiederum führte dazu,dass ich keine Kraft mehr fand an meinen Weihnachtsbaum zu denken,und somit auch Weihnachten 05 alleine verbrachte.

Es folgte ein Zusammenbruch,aus dem ich in die Arbeit flüchtete.....schliesslich gab es da noch viel zu lernen.

Den Weihnachtsbaum habe ich vergessen.

Zwischen meinem Partner und mir kam es öfters zu Pausen und damit verbundene Funkstille.Damit hatte ich schwer zu kämpfen. Gedanken wie Wut,Orientierungslosigkeit,Trauer und Hoffnung wurden meine gedanklichen Begleiter währen dem grössten Teil vom Jahre 06. Glaubte ich doch immer noch an die Liebe.

Doch unser sonst schon steiniger Weg wurde zur Gratwanderung.Wir konnten nicht mehr nebeneinander gehen,der Weg wurde eindeutig zu schmal.

Als dann noch meine durch einen schweren Verkehrsunfall im 2004 beeinträchtigte Tochter zu mir zog war es ganz passiert. Ich stürzte von dem schmalen Weg,mein Partner ging weiter. Was ich auch tat und dachte,ich konnte es nicht allen gerecht werden. Doch...........

der Gedanke an den kleinen Weihnachtsbaum rückte wieder in den Vordergrund..........ich hab es geschafft. Ich feierte im 06 Weihnachten mit den Töchtern und und deren Freund.mit meinem Weihnachtsbaum.

Der Baum war in einen Topf gepflanzt,also nichts mit verbrennen oder wegschmeissen........er wird in einem Garten gepflanzt. Es ist mein Baum,und der soll leben,gross und stark werden können.

Vergessen werde ich ihn wohl nie...den Baum.
8.1.07 14:30


ach noch etwas

Es wird mit Abständen eine Fortsetzung......sei es von meinem
Weihnachtsbaum,den ich wahrscheinlich nie mehr sehen werde..............oder von meinem nächsten Wunsch........ein wunderschön bepflanzter Balkon im Frühjahr geben. Ihr seht bescheidene Wünsche,kleine Ziele,aber erreichbar.
8.1.07 15:09


es musste ja mal kommen

Soeben habe ich das 1.Mal erlebt......wie meine Stubenkater
meine Schlafzimmertür öffnen.War doch bis anhin mein Schlafzimmer tabu für die zwei Strolche,so haben sie nun heute das erreicht,was sie schon lange probiert haben.Das Schlafzimmer muss schon sehr interessant sein für die zwei:-)
Vorallem,bringe ich sie fast nicht mehr raus,da sie sich mitten unter das grosse Bett verkriechen,sobald ich auf sie zugehe.
Nun ist meine Phantasie gefragt,um weiterhin meine nächtliche Ruhe zu geniessen.Denn.........einschliessen möchte ich mich eigentlich nicht.
9.1.07 10:54


Es gibt........

noch einige Gedanken aus meinem Leben zu schreiben,bis es Frühjahr wird,und ich mich um meine Balkonbepflanzung kümmern kann.(bin für jeden Tip dankbar,denn einen wircklich grünen Daumen habe ich nicht)
9.1.07 13:01


4.Juni 1960

Meine Mutter musste eine starke Persönlichkeit gewesen sein.
So entschied sie,gegen den Willen des Hausarztes,dass ich geboren werden sollte.
Ihre Grundeinstellung: "Ich habe fünf Kinder zur Welt gebracht,das sechste hat auch ein Recht zu leben." Meine Mutter war bereits 43 Jahre,was heute ja kein Problem mehr ist. Aber damals setzte sie ihre angeschlagene Gesundheit für mich aufs Spiel.

Am 4. Juni 1960 kam ich als unterentwickeltes kleines Würmchen mit einem ausgeprägten.starken Willen auf dieser Erde zu bleiben auf die Welt.

Es war nicht einfach,die Geborgenheit des Mutterleibes nach sieben Monaten zu verlassen..........doch ich habe es geschafft.

Meiner Mutter starb mit 47 Jahren,ich war damals knapp fünf Jahre alt. Die Verantwortung für uns sechs Kinder hat sie meinem Vater überlassen......der versuchte sein Bestes zu geben.
9.1.07 13:22


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung